Wurstfüller

Wurstfüller 2016: Testsieger im Test & Vergleich

Was ist ein Wurstfüller?

Wenn man seine Wurst selbst herstellen möchte, benötigt man einen Wurstfüller. Mit diesem Gerät wird die Wurstfüllung in den Saitling oder Darm gepresst. Es gibt verschiedene Ausführungen in Material, Bauart und Handhabung. Wurstfüller gibt es aus Aluminium, Edelstahl oder Eisen. Einige wenige Geräte gibt es auch aus Kunststoff. Die unterschiedlichen Materialien haben einen entscheidenden Einfluss auf Gewicht und Haltbarkeit. Ein Wurstfüller muss unbedingt rostfrei sein um eine optimale Hygiene und Funktion zu sichern. Ein möglichst hohes Gewicht ist von Vorteil bei einer guten Standfestigkeit. Je schwerer ein Wurstfüller ist umso besser ist die Rutschfestigkeit. Bei der Handhabung gibt es die manuelle Kurbel oder die manuelle Drückvorrichtung, welche vollkommend ausreichend ist für den privaten Gebrauch.

 

 Wurstfüller Testsieger: Top 3 im Test

Testbericht

 

Preis ansehen – Shop 1

 

 

 

 

Testbericht

 

Preis ansehen – Shop 1

 

 

 

 

Testbericht

 

Preis ansehen – Shop 1

 

 

 

 

 

Hersteller und Preise?

wurstfüller testSolche Geräte werden zum Beispiel von den Herstellern Beeketal, vevor und vidaXL angeboten. Die elektrischen Wurstfüller werden in der gewerblichen Wurstherstellung verwendet und sind für den privaten Gebrauch ungeeignet. Wenn man eher selten und in geringen Mengen seine eigene Wurst herstellen möchte, ist ein vertikaler Wurstfüller zu empfehlen. Diese sind meist mit kleinem Füllvolumen und preiswerter. Liegende Wurstfüller kann man schon ab einem Preis von € 20,00 kaufen. Solche Geräte werden auch Wurstspritze genannt. Die Festmachung und Stabilisierung sind meist einfach und flexibel. Es gibt Geräte bei denen der Behälter in eine Liegevorrichtung eingebettet ist oder der Behälter am Tisch befestigt wird. In den Behälter wird die frisch hergestellte Wurstfüllung eingefüllt. Meistens umfassen diese ein Volumen von 2,5 Liter bis zu 7 Liter. Auf die Spritzvorrichtung wird der Saitling oder der Darm aufgezogen. Die Spritztüllen gibt es in unterschiedlichen Durchmessern für die verschiedensten Wurstarten. Durch die Druckvorrichtung wird dann die Füllung in den Saitling oder Darm gespritzt. Die besseren Wurstspritzen haben eine Absicherung gegen das Einspritzen von Luft. Wurstspritzen sind geeignet für die meisten Wurstarten. Dazu gehören Salami oder Leberwurst, Mettwurst und weitere Arten der Streichwurst.

Was ist vor dem Kauf zu beachten?

Wichtig ist auch auf eine einfache Reinigung der einzelnen Teile zu achten. Größere stehende Geräte werden auch Wurstfüllmaschine oder Wurstpresse genannt. Wurstfüllmaschinen sollten schwer und stabil sein. Daher sind die Geräte vorwiegend aus Eisen, Aluminium oder Edelstahl. Eine Halterung am Tisch mit einer Zwinge ist zwingend notwendig um eine solche Wurstpresse fest und rutschsicher zu befestigen. Diese Wurstfüller sind durchschnittlich mit einem Behälter für eine Füllmenge zwischen 3 Liter und 15 Liter erhältlich. Die Spritztüllen gibt es in verschiedenen Druchmessern um möglichst viele Wurstfüllungen zu verarbeiten. Auf die Tülle wird der Saitling oder Darm aufgezogen. Durch die Kurbelvorrichtung wird die Kraft auf die Presse übertragen und dadurch die Füllmasse in Darm oder Saitling eingepresst. Die meisten Wurstpressen haben sogenannte Luftventile um ein Einspritzen von Luft zu vermeiden. Mit so einem Wurstfüller lassen sich auch grobe Wurstsorten gut verarbeiten. Um Bratwurst, grobe Bratwurst, Blutwurst oder Grillwurst herzustellen ist eine druckhohe Wurstpresse und breite Tülle optimal. Mit auswechselbaren Spritztüllen in verschiedenen Größen lassen sich natürlich auch alle anderen Wurstsorten verarbeiten.

Handhabung von Wurstfüllern

wurstfüllerMan sollte daher unbedingt vorher überlegen wie oft, welche Sorten und in welcher Menge man seine eigene Wurst herstellen möchte. Als weitere Möglichkeit findet man auch die Kombination von Fleischwolf und Wurstfüller auf dem Markt. Dabei kann ein Spritzaufsatz am Fleischwolf angebracht werden und die Wurstmasse in den Saitling oder Darm gepresst werden. Meist ist es eine einfache Konstruktion aus Kunststoff oder Metall, welche für den seltenen Gebrauch geeignet ist. Egal in welcher Bauweise man einen Wurstfüller kauft, alle vereinen die Möglichkeit der Wurstherstellung. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Für Grillwurstfans ist es eine tolle Möglichkeit ihre eigene, selbst gewürzte, frische Bratwurst herzustellen. Verschiedene Kräuter und Gewürze ermöglichen die eigene perfekte Bratwurst zu machen, ab zufüllen und zu genießen. Wer gern experimentiert und neue Rezepte und Kräuter ausprobiert, ist mit einem Wurstfüller auch gut bedient. Man kann mit den unterschiedlichen Fleischsorten, Aromen und Gewürzen eigene außergewöhnliche Schnittwurst oder Schmierwurst herstellen.

Wurstfüller von Beeketal im Video

 

Auch für Veganer und Vegetarier?

Auch für Vegetarier oder Veganer ist ein Wurstfüller eine lohnenswerte Anschaffung. Fleischlose Wurst unter anderem aus Soja oder vielen Kräutern lässt sich abfüllen. Für Veganer ist es ebenfalls möglich die eigene persönliche Wurst zu machen. Mit dem guten Gewissen auf alle tierische Produkte verzichtet zu haben.

Mein Fazit zum Wurstfüller

Die Wurstherstellung kann ein interessantes Hobby sein. Man lässt seiner Fantasie freien Lauf und kann so immer wieder neue Delikatessen entdecken. Zusammenfassend ist festzustellen das ein Wurstfüller für fast jeden Haushalt eine gute Investition ist um eine Vielfalt an Wurstkreationen genießen zu können oder selbst zu entwickeln. Eine Leidenschaft für die Entwicklung neuer Rezepte kann auch ein spannendes Hobby werden und sein.